Informationen

Stuck, Franz von
Prometheus

um 1926
Öl auf Leinwand
105 x 97 cm
Rechts unten signiert

Provenienz:
– Nachlass Franz von Stuck (1863-1928), München 1928
– Mary Heilmann-Stuck (1896-1961, durch Erbgang vom Vorgenannten), München 1928-1961
– Albert Franz Heilmann (1921-1981, durch Erbgang vom Vorgenannten), München 1961-1981
– Erbengemeinschaft Albert Franz Heilmann (durch Erbgang vom Vorgenannten), München 1981-1996
– Sotheby’s, München, Auktion Deutsche und österreichische Malerei und Zeichnungen nach 1800, Dezember 1996, Los 208 (dort mit ausführlicher Provenienzangabe)
– Vera Heilmann, Breitbrunn am Chiemsee 1996-2011
– Galerie Ritthaler, Hamburg 2011
– Christie’s, London, 19th Century European Art Including Orientalist Art, 22. Mai 2013, Los 59
– Van Ham Kunstauktionen, Köln, Moderne Kunst, 28. November 2013, Los 134
– Privatsammlung, Deutschland

Ausstellungen:
– Münchener Kunstausstellung im Glaspalast 1927, Nr. 2610
– Kunsthandlung Gerstenberger, Chemnitz, März 1928, Nr. 4
– Münchner Kunstausstellung im Glaspalast 1929, Ehrenausstellung Franz von Stuck, Nr. 2699

Literatur:
Heinrich Voss: Franz von Stuck 1863-1928. Werkkatalog der Gemälde mit einer Einführung in seinen Symbolismus. München 1973, S. 233, Nr. 593/97

Lesen Sie mehr über Franz von Stucks Gemälde Prometheus in unserer Rubrik Kunstwerk der Woche.

Preis auf Anfrage

Weitere Werke

Stuck, Franz von

Japanische Schauspielerin

Preis auf Anfrage

mehr Details