Informationen

Menzel, Adolph
Skizzenblatt mit Kinderstudien

um 1865
Bleistift und Aquarell auf Papier
12,5 x 18,3 cm
Links unten Nachlass-Stempel

Provenienz:
– Nachlass des Künstlers
– Kunsthandel Julius Böhler, München

 

Diese kleine Skizzenblock-Seite nutzte Adolph Menzel recto und verso als Abstrichpapier für Farbproben während der Arbeit an einem Aquarell, obwohl er das Blatt offensichtlich bereits für Skizzen gebraucht hatte. Die fast übermalten Bleistiftstudien zeigen nach Ansicht von Claude Keisch die kleinen Kinder seiner Schwester Emilie und seines Schwagers Hermann Krigar, die Nichte Margarethe und den Neffen Krigar-Menzel, geboren 1860 und 1861.

Auf der Rückseite dieser Studie findet sich ebenfalls eine Bleistiftskizze aus dem häuslichen Umfeld des Künstlers, ein Arm und Hände mit Nadel und Faden. Ein vergleichbar übermaltes Studienblatt aus den frühen 1860iger Jahren befindet sich im Kupferstichkabinett zu Berlin, in diesem Fall sogar mit einem verworfenen Selbstportrait in der Pose des friderizianischen Hofmalers Antoine Pesne.

Verkauft

Weitere Werke

An der Fulda bei Kassel
Menzel, Adolph

An der Fulda bei Kassel

Preis auf Anfrage

mehr Details

Vergleichbare Werke anderer Künstler

Fernand Reznicek - Pierrot
Reznicek, Ferdinand von

Pierrot

Preis auf Anfrage

mehr Details

Stuck, Franz von

Liebespaar am Waldrand

Preis auf Anfrage

mehr Details

Römerin aus Albano
Riedel, August

Eine Donna aus Albano mit Fächer

Preis auf Anfrage

mehr Details