Informationen

Reznicek, Ferdinand von
Unnötige Aufreizung

1908
Tusche, Deckweiß und Gouache über Kohle auf Papier
40,5 x 36,5 cm
Verso: Etikett des Albert Langen Verlags (betitelt “Die Schwestern”)

Veröffentlich in:
Simplicissimus, Jahrgang 13 (1908), Heft 12, Seite 215
Wie schade, daß wir in München noch immer keinen zoologischen Garten haben.” – “Aber meine Damen, das ist ja ein Glück! Wozu sollen denn die Proletarier sehen, wie hygienisch dort die Tiere wohnen und wie rationell sie gefüttert werden!

Provenienz:
– Albert Langen, München
– Galerie Heinemann, München
– F. Jenny-Dürst, Ziegelbrücke
– Privatsammlung

Ausstellung:
Gedächtnis-Ausstellung: F. von Reznicek, Rudolf Wilke, Galerie Heinemann, München, Juli-August 1909, Nr. 9

6.000 €

Weitere Werke

Reznicek, Ferdinand von

Die Witwe

7.500 €

mehr Details

Fernand Reznicek - Am Busen der Natur
Reznicek, Ferdinand von

Am Busen der Natur

5.500 €

mehr Details

Fernand Reznicek - Pierrot
Reznicek, Ferdinand von

Pierrot

Preis auf Anfrage

mehr Details

Vergleichbare Werke anderer Künstler

Flitterwochen
DODO (Dörte Clara Wolff)

Flitterwochen

Preis auf Anfrage

mehr Details

Stuck, Franz von

Judith und Holofernes

Preis auf Anfrage

mehr Details

Stuck, Franz von

Porträt Adrian Lukas Müller

Preis auf Anfrage

mehr Details